Über uns

Das Gremium
wird laufend durch weitere Aktivisten ergänzt und vervollständigt. Momentan suchen wir einen Akustiker mit der gesamtan Ausrüstung für unabhängige Lärmmessung und Beratung.

 
Kassier: a. i. Paul Stähli
Politik: Peter Bolliger
IT & Organisation: Paul Stähli
Sekretariat: Johannes Schüpbach
Modellflug: Erika Ritter-Hodel
Medizinische Beratung: Dr. med. Michael Schenk
Naturwissenschaftliche Beratung: Dr. phil. nat. Hermann Rohrer
Rechtsberatung: RA. Bernhard Welten
Lärmexperte: Heinz Wittwer
Strategie: Hans Sieber
Immobilienfachmann: Dr. rer.pol. Kuno Rohrer
Banner: Barbara Hubschmid
Druck: Silas Eggimann
Helpdesk: Peter Choffat

4 Gedanken zu „Über uns

  1. Joh.Schüpbach

    „Leserbrief zum BZ Artikel: Eine Zusatzschleife für den Südanflug“
    Eine gute und eine schlechte Nachricht erreichte kürzlich das lärmgeplagte Aaretal.
    Die gute Nachricht, beim BAZL hat es nachträglich Wirkung gezeigt, dass sich die Bevölkerung im Aaretal gegen den Südanflug zur Wehr setzte. Inwiefern dieses Bundesamt mit seine Nacht- und Nebelaktion vor einem Jahr, über die eingereichten Einsprachen entscheidet wird sich ja zeigen.
    Die schlechte Nachricht, das BAZL wird den Südanflug auf den Flugplatz Belp etwas verzögern, aber schlussendlich versuchen an ihrem vorgefassten Entscheid festzuhalten.
    Zur Beruhigung der lärmgeplagten Menschen im Aaretal werden weitere Verniedlichungen der Flug-bewegungen propagiert und unseriöse Daten in Umlauf gesetzt.
    Nun werden noch zusätzliche Unterlagen wie zum Beispiel Umweltverträglichkeitsberichte benötigt. Frage sind hier die geplanten Flughafenerweiterungen berücksichtigt ?
    Die ganz Flugplatz- kommerzialisierung hat leider den faden Beigeschmack einer typischen Salamitaktik zu ungunsten der Bevölkerung und Umwelt.
    Joh.Schüpbach

    Antworten
  2. christ

    Guten Tag
    Unsere Website ist noch im Aufbau…
    Wir sind eine Gruppe von Anwohnern aus dem Seeland, betroffen vom Fluglärm aus Grenchen, Kappelen und Belp. Es istein Ziel von uns, die ganze Fluglärmproblematik überregional anzugehen. Die Bevölkerung muss aufstehen und sich für ihre Lebensqualität einsetzen. Uns geht es primär nicht darum, Daten über die Aviatik zu erheben und irgendwelche Beweise festzuhalten. Während sich die Piloten in der Luft vergnügen, verbringen wir Stunden damit, Daten zu sammeln. Dass der Fluglärm unhaltbar geworden ist, ist eine unüberhörbare Tatsache. Die wenigen Piloten, die da einen so immensen Lärm produzieren, würden mit der Anzahl aller Lärmbetroffenen niemals mithalten können. Also, steht auf und setzt euch für eine Nachhaltige und bessere Zukunft ein!
    Tipp: Löscht doch negative Kommentare wieder von der Website. Dies ist ja eine Website FÜR eine ruhige Welt.

    Antworten
  3. Beobachter

    Schliesst doch Eure Homepage!
    Sie bringt rein gar nichts mehr.
    Einst war sie informativ, aktuell und interessant!!
    Jetzt ist es eine veraltete lahme farblose Ente.
    Der letzte Pressehinweis datiert von anfangs Februar.
    Dabei ist inzwischen viel passiert.
    Aber ihr habt’s wohl nicht gecheckt ….

    Antworten
    1. Joh.Schüpbach

      Lieber Beobachter, haben Sie wohl gecheckt, dass, die von Ihnen genannte lahme, farblose Ente doch noch fliegen kann. Die Homepage hat brandneue News aufgeschaltet, nur zu Ihrer Erinnerung.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.